WAS IST KENDO?

Kendo ist moderner japanischer Kampfsport der seinen Ursprung im KenJutsu, der Schwertkampftechnik der feudalen japanischen Kriegerkaste (Samurai) hat. Den Weg des Schwertes zu gehen bedeutet in seinem Ursprung seinen Lebensunterhalt als Krieger zu bestreiten. Gegen Ende des 16.Jh. entstanden nach und nach aus den vielfältigen Stilen unzähliger Schulen die einheitlichen Grundlagen des Kendo wie es noch heute geübt wird. Mit der Entwicklung und Einführung von Shinai (Bambusschwertern welche durch Konstruktion und Material den größten Teil der Schlagenergie aufnehmen) sowie der Bogu (5-teilige Rüstung aus Baumwolle, Bambus, Metall und Leder) wurde die Möglichkeit geschaffen, den Schwertkampf realistisch und ohne Gefährdung der Gesundheit zu üben. Obwohl Kendo heute als Kampfsport ausgeübt wird, ist es wichtig den Sinn dieser Kunst nicht einzig und allein im Gewinnen von Wettkämpfen zu sehen. Vielmehr sollte die lebenslange Entwicklung und Ausbildung der Persönlichkeit sowie die Freude an einer außergewöhnlichen Kampfkunst als Motivation dienen.

Kenjutsu, ist die "Kriegskunst des Schwertes". Kenjutsu ist die Art des Schwertkampfes, wie sie von den Samurai ausgeführt wurde und hatte das Überwinden des Gegners mittels des Schwertes zum Ziel. Der Gegner sollte im Kampf besiegt und zumeist getötet werden.

Kendo, der "Weg des Schwertes", ist die Weiterentwicklung aus der Kampftechnik zur Trainingsmethode. Der Begriff Do ( = Weg) bezeichnet eine philosophische Einstellung und wird für eine Art des Trainings verwendet, das eher von ritualisierten Bewegungsabläufen geprägt und auf die Vervollkommnung der Technik, sowie die Erreichung der Harmonie zwischen Körper und Geist ausgerichtet ist.

Kendo wird selbstverständlich nicht mit scharfen Schwertern ausgeführt. Beim Kendo wird mit einem Bambusschwert, dem Shinai, gekämpft, welches jedoch ebenso geachtet werden sollte wie das Schwert. Die Trefferflächen sind genau festgelegt und durch Rüstung (Bogu) geschützt, um Verletzungen zu vermeiden. Das Shinai hat je nach Alter und Geschlecht des Kämpfers eine unterschiedliche Länge und ein unterschiedliches Gewicht (für Wettkämpfe gibt es hierfür Regeln). Die Rüstung besteht aus einem Kopfschutz (Men), einem Körperschutz (Do), Handschuhen (Kote) und einem Unterleibsschutz (Tare), der Bauch und Hüfte schützen soll. (siehe: Ausrüstung)

In der Kata (Übungsform) wird das Bokuto, das Holzschwert, verwendet. Die Kata ist eine Abfolge von festgelegten Bewegungsabläufen, die Angriffs- und Verteidigungstechniken einüben und in ihrem harmonischen Bewegungsablauf vervollkommnen sollen. Die Techniken werden langsam und konzentriert ausgeführt. Die Perfektion der Bewegung ermöglicht es, diese im Kampf schnell und kontrolliert auszuführen.

Das Kendo-Training ist hart und erfordert große Disziplin. Verhaltensmaßregeln (Reigi / Reiho) und Disziplin sind ein wichtiger Bestandteil dieser Kampfkunst und sollten streng beachtet werden. Ein guter Kendoka zu sein bedeutet mehr, als nur gut kämpfen zu können.

Das japanische Kultusministerium, das Kendo als Leibeserziehung betrachtet, legt die heute relevanten Eigenschaften des Kendo in den von ihm veröffentlichten "Richtlinien für Kendo an Schulen" wie folgt fest:

Zur physischen Entwicklung

Entwicklung der Körperkraft einschließlich Schnelligkeit und Gelenkigkeit
Erlangung einer korrekten Körperhaltung


Entwicklung des sozialen Verhaltens

Förderung der Aufmerksamkeit und Entschlußfähigkeit
Entwicklung des Verantwortungsbewußtseins und der Selbständigkeit
Achtung des Mitmenschen bei gleichzeitiger Würdigung des Zeremoniellen


Pflege der Gesundheit im Sinne einer Vorbeugung

Kendo wird darüber hinaus auch den rein sportlichen Zielen gerecht. Der Ehrgeiz, den man in das Erlernen der Techniken dieser Sportart investiert, orientiert sich zwar an erster Stelle am Sieg; parallel dazu wird jedoch dessen Sinn vielschichtig ergründet und reflektiert. Ist das Training als solches auch voller Mühe und strapaziös, so ist die durch die Vervollkommnung erzielte Freude der Mühe reicher Lohn.

Kendo ist eine Kunst, die die geistige und körperliche Fitness fördert und den Charakter stärkt. Ziel ist die Erlangung von Harmonie zwischen Körper und Geist.

KONTAKT
1. Judo Club Ludwigshafen
Robert Keller
Postfach 14 01 58

67021 Ludwigshafen
Tel.: 0174 177 40 66
Mail: 1.JC-Ludwigshafen@live.de
oder über das Kontakformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright (c) 1.Judo-CLub Ludwigshafen e.V. - E-Mail: 1.JC-Ludwigshafen@live.de MC&K - Februar 2017